Das Team

"Ein Hund hat im Leben ein einziges Ziel: ein Herz zu verschenken." (Anonym)

Im Jahr 1980 wurde ich im Emsland geboren und hatte das große Glück, das Landleben mit all seinen Facetten kennenlernen zu dürfen. Die Liebe zu Tieren wurde dadurch früh in mir geweckt. Sowohl meine Kindheit, als auch meine Jugend waren geprägt durch einen selbstverständlichen und natürlichen Umgang mit Nutz- und Haustieren. Heute sind Tiere für mich immer noch die Basis für eine ausgeglichene Lebensführung. Als Diplom Sozialarbeiterin und Diplom Sozialpädagogin habe ich meine frühen Erfahrungen des Lebens in meiner ländlichen Großfamilie beruflich nutzen können, um mit Menschen in Problemfeldern arbeiten zu können. Meine berufliche Kompetenz wurde darüber hinaus in den letzten zwanzig Jahren durch meine Tätigkeiten im pädagogischen, sozialpsychiatrischen, systemischen und 
tiergestützten Bereich geformt.

Studium

Created with Sketch.

Seit 05/2008
staatlich anerkannte Diplom Sozialarbeiterin und Diplom Sozialpädagogin
, Katholische Fachhochschule Münster


Seit 04/2018
Fachkraft für tiergestützte Therapie und Interventionen
, Institut für systemische und tiergestützte Therapie (IstT) Marl, Leitung: Dorothea Dapper

Seit 11/2023
Systemische Beraterin (zertifiziert) im Westfälischen Institut für Systemische Therapie und Beratung Münster e.V., Leitung: Uwe Michalak und Christiane Lüschen- Heimer

Erfahrungen

Created with Sketch.

Seit 2019
als Gastdozentin an der Fachhochschule in Münster im Fachbereich Sozialwesen tätig.


Seit 2018
in eigener Praxis für tiergestützte Interventionen tätig.

Von 2011 - 2018
angestellt in der kinder- und jugendpsychiatrischen Praxis von Frau Dr. Heßmann in Münster, für die sozialpsychiatrische Behandlung von psychosomatisch erkrankten Kindern und Jugendlichen.

Von 2009 - 2011
angestellt als Integrationskraft in der Lebenshilfe Münster e.V., mit dem Schwerpunkt Autismus Spektrum Störung und Aufmerksamkeitsdefizitsyndrom.

Von 2009 - 2011
tätig als Gruppenleitung in der offenen Ganztagsschule der Kreuzschule in Münster.

Von 2005 - 2007
angestellt in der Paracelsus- Wittekindklinik in Bad Essen, einer Rehabilitationsklinik für psychische und psychosomatische Erkrankungen.

Im Frühjahr 2004             
tätig in der Rehabilitationsklinik für Kinder und Jugendliche auf Sylt, mit dem Schwerpunkt Adipositas.

Von 1999 - 2000
angestellt im Akutbereich der Rehabilitationsklinik Seehospiz auf Norderney, für die pädagogische Betreuung von psychosomatisch erkrankten Kindern und Jugendlichen.           

Buchveröffentlichung

Created with Sketch.

Zuhörer auf vier Pfoten - Die Förderung von Lesekompetenz unter Einsatz eines Hundes
setzt sich mit der Frage auseinander, ob es einem Hund gelingt, die Förderung von Lesekompetenz bei leseschwachen Kindern und Jugendlichen zu beeinflussen.
Als Buch im Fachhandel erhältlich ISBN: 978-3-96146-709-9    

                    Meine tierischen Kolleginnen

Gina

Bei Gina handelt es sich um eine Golden Retriever Hündin. Sie ist bereits dreizehn Jahre alt und dadurch sehr routiniert im Umgang mit Menschen. Rassetypisch liebt sie soziale Begegnungen. Stets zeigt sie sich dem Gegenüber offen und freundlich zugewandt. Durch ihre sehr liebevolle Art und Weise gelingt es schnell Vertrauen zu ihr aufzubauen. Dann mag sie es ausgiebig gestreichelt zu werden. 

Der Einsatz von Gina wurde von dem Kreis Warendorf, durch das Amt für Gesundheit, Veterinär und Lebensmittelangelegenheiten, geprüft. Die tiergestützten Interventionen unterliegen somit der Erlaubnis nach § 11 Abs. 1 Nr  8a) und d) des Tierschutzgesetzes.

Gina ist im März 2022 im Alter von vierzehn Jahren friedlich eingeschlafen. Da sie Mitgründerin der Praxis ist und wirkungsvoll zur Genesung einiger PatientenInnen beigetragen hat, bleibt ihr Platz auf dieser Homepage erhalten - in liebevoller und dankbarer Erinnerung an sie. 

Ilvy

Bei Ilvy handelt es sich ebenfalls um eine Golden Retriever Hündin. Sie ist sechs Jahre alt, zeigt ein offenes Wesen und nimmt freundlich zu dem Menschen Kontakt auf. Gerne präsentiert sie ihre Spielfreude und mag es dann gestreichelt zu werden. Nahen Kontakt lässt sie gerne zu, genießt dieses mitunter auch sehr ausgiebig. Des Weiteren liegt sie bei den Beratungsgesprächen bei und unterstützt mit ihrer liebevollen und zugewandten Art dann, wenn ihr Gegenüber Trost und Anteilnahme benötigt.